Dienstag, 17. Januar 2012

Bundesliga Tipps 18. Spieltag 2012




Bundesliga Tipps 18. Spieltag 2012:

Nach knapp fünf Wochen Winterpause ist es am Freitagabend endlich wieder so weit und die Bundesliga startet in eine sicherlich spannende Rückrunde. Sowohl im Titelrennen als auch im Kampf um die internationalen Plätze und gegen den Abstieg dürfte es im deutschen Fußball-Oberhaus auch in dieser Saison wieder bis zum Schluss sehr eng zugehen, wobei schon der erste Spieltag im Jahr 2012 erste Tendenzen aufzeigen wird, wohin die Reise mit den einzelnen Klubs geht.

Gleich zum Auftakt am Freitagabend empfängt Borussia Mönchengladbach, die Überraschungself der Vorrunde, den FC Bayern München, der als Herbstmeister in den Borussia-Park reist. Während die Gladbacher Fohlen ihren Coup vom 1. Spieltag, als ein völliger überraschender 1:0-Erfolg in der Allianz-Arena gelang, wiederholen wollen, möchte sich der deutsche Rekordmeister diesmal gegen einen seiner Verfolger keine Blöße geben. Mit einer Quote von 1,67:1 gilt der FC Bayern beim Buchmacher Tipico als klarer Favorit und will dieser Stellung gerecht werden. Letztlich dürften die Münchner die Partie knapp gewinnen, obwohl Franck Ribery gesperrt fehlt.

Mit dem FC Schalke empfängt der Tabellendritte, der wie Borussia Dortmund auf Platz zwei drei Zähler hinter dem FC Bayern liegt, am Samstag den VfB Stuttgart. Für einen Sieg der Schalker Knappen gegen die Schwaben, die nach durchwachsener Vorrunde vorne angreifen wollen, gibt es bei Tipico den 1,8-fachen Einsatz zurück. Vieles spricht dafür, dass man diesen Tipp wagen sollte.

Mit 1,85:1 nur unwesentlich höher stehen die Wettquoten für einen Sieg des BVB beim wiedererstarkten Hamburger SV, der unter dem neuen Trainer Thorsten Fink in der Bundesliga noch ungeschlagen ist und am Sonntagnachmittag auch dem deutschen Meister Paroli bieten will. Letztlich dürfte es für den HSV aber nicht reichen und die höhere individuelle Qualität den Ausschlag zugunsten der Gäste aus Dortmund geben.

Mit Spannung erwartet wird unterdessen der erste Auftritt von Michael Skibbe als Trainer von Hertha BSC. Beim von Verletzungssorgen geplagten 1. FC Nürnberg gilt die Hertha bei Tipico mit einer Quote von 3,4:1 als Außenseiter, während man für einen richtigen Tipp auf den Club nur den 2,2-fachen Einsatz zurückerhält. Auch wenn mit Raffael einer der wichtigsten Berliner Spieler gesperrt fehlt, ist ein Auswärtssieg nicht unwahrscheinlich.

Ein neuer Trainer sitzt mit Christian Streich auch beim Tabellenletzten SC Freiburg auf der Bank. Im Kellerduell gegen den FC Augsburg steht Streich mit seiner Mannschaft gleich gehörig unter Druck, sollte seiner leichten Favoritenrolle aber gerecht werden. Mit einer Quote von 2,05 lässt sich der Einsatz mit einem Tipp auf einen Sieg des Sportclub mehr als verdoppeln.

Ebenfalls mit Argusaugen begutachtet werden dürfte der erste Auftritt des wieder einmal runderneuerten VfL Wolfsburg. Nicht weniger als acht Neue hat Felix Magath in diesem Winter verpflichtet, wobei einige der Neuen gegen den 1. FC Köln schon in der Anfangself stehen werden und für einen Heimsieg, für den Tipico den 1,9-fachen Einsatz in Aussicht stellt, sorgen sollten.

Unterdessen will sich der SV Werder Bremen mit einem Auswärtssieg auf dem Betzenberg wieder ganz vorne heranpirschen und seine Ansprüche auf die Champions League-Plätze untermauern. Zeigt sich der 1. FC Kaiserslautern ähnlich abschlussschwach wie in der Vorrunde, sollte der Mannschaft von Thomas Schaaf der erhoffte Dreier auch gelingen, sofern Bremen diesmal anders auftritt als zuletzt auf fremden Platz. Bei Tipico gibt es für einen richtig vorhergesagten Sieg des SV Werder den 2,5-fachen Einsatz zurück.

Nach unruhigen Tagen tritt Hannover 96 bei der TSG 1899 Hoffenheim an, die vor allem in der Defensive große Personalprobleme hat. Weil es aber auch bei Hannover in der Vorbereitung nicht wirklich rund lief, spricht in diesem Spiel vieles für ein Unentschieden, wofür Tipico den 3,4-fachen Einsatz auszahlt.

Zum Abschluss des Spieltages erwartet am Sonntagabend Bayer Leverkusen den 1. FSV Mainz 05 und will sich für die Hinspiel-Niederlage revanchieren. Nicht zuletzt wegen der größeren Qualität im Kader von Trainer Robin Dutt, sollte dies auch gelingen. Wer auf Bayer setzt, gewinnt den 1,8-fachen Einsatz, wenn Leverkusen die Partie für sich entscheidet.

0 Kommentare:

Kommentar posten