Freitag, 16. März 2012

Bundesliga Tipps 26.Spieltag 2012 bei Tipico



Bundesliga Tipps 26. Spieltag 2012 bei Tipico: FC Bayern in Berlin, Dortmund empfängt Bremen

Seit dem vergangenen Wochenende ist das Titelrennen in der Bundesliga wieder ein gutes Stück spannender geworden. Nach dem 0:0 von Borussia Dortmund beim FC Augsburg trennen den Spitzenreiter nur noch fünf Zähler vom FC Bayern München, der dem 7:1 gegen die TSG 1899 Hoffenheim in der Champions League ein 7:0 gegen den FC Basel folgen ließ und sich derzeit klar auf dem aufsteigenden Ast befindet.

Am Samstagabend erwartet den deutschen Rekordmeister bei Hertha BSC eine auf dem Papier leichte Aufgabe, die aber vermutlich deutlicher schwerer werden dürfte, als die vergangenen beiden Spiele, auch wenn der Buchmacher Tipico den FC Bayern mit einer Quote von 1,37 als klaren Favorit ansieht. Doch Trainerfuchs Otto Rehhagel ist immer für einen Coup gut und wird seine Mannschaft sicherlich hervorragend auf die Münchner Offensive einstellen. Doch ob es zum zweiten Sieg Rehhagels, wofür die Quote bei Tipico 9,0 beträgt, in seinem vierten Spiel reicht, bleibt abzuwarten.

Ebenfalls als relativ klarer Favorit geht Borussia Dortmund in das Heimspiel gegen Werder Bremen. Nicht zuletzt deshalb, weil Bremens Torjäger Claudio Pizarro gesperrt ausfällt, traut man dem SV Werder bim Signal-Iduna-Park eher wenig zu, was auch anhand der Quote von 1,37 bei Tipico zu erkennen ist. Auf die leichte Schulter nehmen wird der BVB die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf aber wohl trotzdem nicht.

Neben dem Titelrennen verspricht an diesem Spieltag auch der Kampf um die internationalen Plätze viel Spannung. So könnte es im rheinischen Derby zwischen Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach schon zu einer Vorentscheidung kommen. Sollte Bayer das Spiel nicht gewinnen, dürften die Chancen der Mannschaft von Trainer Robin Dutt, Gladbach noch abzufangen, nur noch theoretischer Natur sein. In diesem Fall droht dann auch der FC Schalke 04 zu enteilen, der beim Tabellenschlusslicht 1. FC Kaiserslautern antritt.

Umkämpft sind aber nicht nur die Champions League-Ränge, sondern auch die Plätze fünf und sechs, die zur Europa League-Teilnahme berechtigen würden. Darauf schielt auch noch der VfB Stuttgart, der dafür aber im Derby bei der TSG 1899 Hoffenheim punkten muss.

Gespannt darf man auch auf den Auftritt des Hamburger SV gegen den in der Rückrunde forsch auftretenden SC Freiburg sein. Gelingt dem HSV wieder kein Dreier, droht dem Bundesliga-Dino womöglich bis zum Saisonende der Abstiegskampf. Aus diesem hat sich auch der 1. FC Köln noch lange nicht verabschiedet. Nach dem 1:0 gegen Hertha BSC müssen die Geißböcke bei Hannover 96 nachlegen und hoffen darauf, dass die Niedersachsen nach der Partie in der Europa League gegen Standard Lüttich müde sind.

0 Kommentare:

Kommentar posten